Kindheitserinnerungen {Herbst #6}

kindheitserinnerungen
Ich weiß es noch ganz genau, wie damals an der Grundschule die Büsche standen. In der Ecke, wo wir so gern spielten, dort kurz vorm Sportplatz. Alles voller Hagebutten hing es im Herbst. Und die Jungs machten sich einen Spaß daraus, uns zu jagen und sie drohten uns, die Hagebutten hinten in die Jacke zu werfen. “Juckpulver” sei da drin, ganz gefährlich und ganz fürchterlich juckend. Und so rannten und rannten wir, voller Lachen, Kichern, lautem “Bitte niiiiicht” rufen. Es hat sich nie ein Junge wirklich getraut, weswegen ich bis heute nicht weiß, ob die Hagebutten auf der Haut wirklich solch starken Juckreiz hervorrufen. Mittlerweile weiß ich aber zumindest, dass die kleinen Härchen an den einzelnen Nüssen in der Hagebutte den Juckreiz hervorrufen. Dennoch denke ich grundsätzlich an die Pausen in der Grundschulzeit, wenn ich Hagebutten sehe.
Ich habe gelesen, dass es sogar zahlreiche Rezepte mit Hagebutten gibt – habt ihr schonmal welche gegessen?

Herbstimpressionen:
Warmer Atem {Herbst #1} | Steckrübeneintopf {Herbst #2} | Die letzten warmen Sonnenstrahlen {Herbst #3}| Kürbissuppe {Herbst #4} | Farbenspiel {Herbst #5}

2 Kommentare

  1. Das ist ja lustige Kindheitserinnerungen und ganz herbstliche dazu! Das Juckpulver ist mir von Kindertagen ebenfalls noch bestens bekannt :-)
    Hagebuttenrezepte habe ich in der letzten Zeit schon hier und da entdeckt, mich selbst aber noch nicht rangetraut…
    LG
    Sabine

  2. Man kann aus Hagebutten eine Art Konfitüre machen ( das tapfere Schneiderlein ass welche, bevor es seine Heldentat beging)
    Ich liebe “Buttenmost” wie das hier heisst, sehr!! Aber es muss sehr aufwändig sein, muss mann doch die Hagebutten von den Körnchen und den fiesen Härchen befreien, bevor man die kocht…
    Herzlichst
    yase

Kommentare sind geschlossen.